04. Sitzung der LAG „Aschersleben-Seeland“ – Suche nach Menschen mit kreativen, mutigen und innovativen Ideen

AscherslebenDie Mitglieder der Lokalen Aktionsgruppe „Aschersleben-Seeland“ (LAG) tagten am Dienstag, dem 25. April, im Zoo von Aschersleben. Auf ihrer vierten Sitzung tauschten sie sich über ihre Strategie bei der Suche nach Projekten für 2018 aus und informierten sich über die Arbeit des Managements.
Den Auftakt machte der Verschönerungsverein Aschersleben e.V. mit einer Führung über den ehemaligen Burgberg von Aschersleben. Der Verein erhielt letztes Jahr eine Förde-rung durch die LAG für die landschaftspflegerische Erneuerung auf der Bestehornhöhe (Goetheblick) und präsentierte den Mitgliedern das Ergebnis sowie weitere voraussichtliche Vorhaben.

Auf der Sitzung im Dschungelcafé des Zoos klärte das LEADER-Management über den Stand der Förderprojekte 2017 auf. Für alle neun eingereichten Vorhaben wurden bei den Bewilligungsbehörden Fördermittel von insgesamt 1,05 Mio. Euro beantragt. Die Antrag-steller waren überwiegend Vereinen, Privatpersonen und Unternehmen.
Der Vorsitzende, Herr Hase, setzte mit der Gruppe noch einmal ein deutliches Zeichen, dass man auch zukünftig in erster Linie Projekte von privaten Projektträgern fördern möchte. Es ist ihm ein wichtiges Anliegen, dass das Verständnis von LEADER weiterentwickelt wird: „Weg von der Wahrnehmung als klassische Dorferneuerung, hin zur Förde-rung von privaten Projektträgern und innovativen Ideen.“
Interessierte Personen können für Vorhaben die mit den Zielen der Gruppe im Bereich Lebensqualität, Tourismus und Wirtschaft sowie Natur übereinstimmen eine Förderung von bis zu 50.000 Euro erhalten. Bewerbungsfrist für das Jahr 2018 ist der 1. September 2017.