Beantragte Projekte

Projekte 2019

Erhalt des kulturellen Erbes durch die gartengestalterische Pflegemaßnahmen am Aussichtspavillon Luisentempel (Luisenblick)

Projektträger: Verschönerungsverein Aschersleben e.V.
Ort: Aschersleben
Förderung über: Richtlinie LEADER und CLLD

Projektbeschreibung:
Der Luisentempel liegt etwas unterhalb der Westdorfer Warte und wurde 2009 zerstört. 2011 wurde er wieder hergerichtet. Von diesem Aussichtspavillon ergibt sich ein herrlicher Blick über das obere Einetal bis hin zur Burgruine Arnstein im Mansfelder Land. Nach der Zerstörung des Luisentempels im Jahre 2009 und seiner Wiederherstellung 2011 ist es notwendig, dass Umfeld am Luisentempel mit den dazugehörigen Wegen zu erneuern. Durch die Einbeziehung von Landschaftsplanern soll der ursprüngliche Charakter dieses Bereiches wieder hergestellt werden, um die Attraktivität als touristisches Ziel zu steigern.

(Foto: AH)

Auf- und ausbau von Kleinstunternehmen sowie die Nutzung von historischen Gebäuden durch die Förderung der Außenanlagen des Ensembles in der Hohen Straße 6 in Aschersleben

Projektträgerin: AGW
Ort: Aschersleben
Förderung über: Richtlinie LEADER und CLLD

Projektbeschreibung:
Das Gebäudeensemble an der Hohen Straße 6 in Aschersleben mit bester Innenstadtlage stand viele Jahre leer und verfügt über gut erhaltenen Kellergewölben und verschiedenen Nebengebäuden. Das Hauptgebäude wurde als Aus- und Weiterbildungszentrum für die Akademie Überlingen wieder hergerichtet. Das ehemalige Lagergebäude an der Stadtmauer soll zukünftig für einen Bioladen zur Verfügung stehen. Um diese Struktur für alle Anlieger und für die Öffentlichkeit attraktiv und zugänglich zu machen, ist u.a. eine entsprechende Gestaltung des Innenhofes geplant. Das Gesamtvorhaben gliedert sich in zwei Teilabschnitte. Wobei jeder Abschnitt sich individuell auf eines der Gebäude und deren Nutzung bezieht.

(Foto: AH)

Modernisierung von sozialen Treffpunkten in den Orten zur Gestaltung des dörflichen Lebens durch den Anbau eines gemeinschaftlichen Lagerraums am Dorfgemeinschaftshauses von Schackenthal

Projektträgerin: Stadt Aschersleben
Ort: Schackenthal
Förderung über: Richtlinie LEADER und CLLD

Projektbeschreibung:
Im Dorfgemeinschaftshaus finden jährlich verschiedene Veranstaltungen, z.B. von den örtlichen Vereinen statt. Auf Grund der Größe und Kapazitäten wird ein Stuhllager benötigt, um zukünftig die Aktivitätern der Dorfgemeinschaft besser fördern zu können.


Modernisierung von sozialen Treffpunkten in den Orten zur Gestaltung des dörflichen Lebens durch die Grundhafte Sanierung des Kulturraums im Schloss Hoym

Projektträgerin: Schloss Stiftung
Ort: Hoym
Förderung über: Richtlinie LEADER und CLLD

Projektbeschreibung:
Das Zentralgelände der Schloß Hoym Stiftung, auf dem sich der barrierefreie Kulturraum befindet, wird für zahlreiche Veranstaltungen genutzt. Er kann im übertragenen Sinne als Raum der Begegnung betrachtet werden, in dem durch kulturelle Akzente ein Bindeglied zwischen den BewohnerInnen der Schloß Hoym Stiftung und den Bürgern des Ortsteils Hoyms sowie der Stadt Seeland geschaffen wurde.
Mit dem Projekt verfolget LAG das Ziel, die bestehenden und gewachsenen Strukturen auch für künftige Generationen zu bewahren. Um dies auch sicherstellen zu können, muss der zentrale infrastrukturelle Rahmen, den der Kulturraum dafür bildet, grundhaft renoviert und modernisiert werden.

(Foto: AH)

Projekt 2018

Schaffung eines öffentlichen, sozialen Treffpunktes auf dem Stiftungsgelände in Hoym

Projektträgerin: Stiftung Schloss Hoym

Ort: Hoym

Förderung über: Richtlinie LEADER und CLLD

Projektbeschreibung:

Foto: AH / NM

Die Stiftung Schloß Hoym bieten erwachsenen Menschen mit geistigen und mehrfachen Behinderungen eine herzliche, fachgerechte und pädagogisch-psychologisch fundierte Betreuung. Diese Arbeit basiert auf Beziehung und Vertrauen und soll ein Gefühl von Zuhause sein. Auf dem Stiftungsgelände befindet sich ein öffentlich begehbarer Bereich mit einem Gehege für Ziegen, Pony und Esel. Derzeit ist dieses Gelände zweckmäßig mit kleinen Ställen und Auslaufbereich versehen.
Ziel des Projektes ist es das Schlossgelände für die Öffentlichkeit zu einem attraktiven Ort zu gestalten, an dem sich gerne und lange aufgehalten wird. So soll der Kontakt zwischen den Bewohnern des Schlosses und Menschen von außen verstärkt und gefördert werden. Der gesteigerte Umgang zwischen den Menschen soll die Integration von Menschen mit Behinderung fördern.