2. Auswahlverfahren der Lokalen Aktionsgruppe (LAG)

Sie haben einen vollständigen und aussagekräften Projektsteckbrief erarbeitet und bis zum 01. August beim LEADER-Management eingereicht? Dann erklären wir Ihnen nun, wie es weiter geht.

Die Projektbewertung im Vorstand (September oder Oktober)

Alle zur Förderung eingereichten Projekte werden durch den LAG-Vorstand (Steuerungsgruppe) bewertet und in eine Förderrichtlinie eingeordnet. Die Projektbewertung erfolgt über einen standardisierten Bewertungsbogen. Sie werden als ProjektträgerIn über diese Einordnung informiert.
Anschließend werden die Projektsteckbriefe und -bewertungsbögen an die Mitglieder der Lokalen Aktionsgruppe versenden.

Projektpräsentation und finale Bewertung (voraussichtlich Oktober)

Als ProjektträgerIn werden Sie zur Vollversammlung der LAG eingeladen, um Ihr Projekt persönlich vorzustellen (max. 10 Minuten). Die Mitglieder beraten danach über die Punkteempfehlung der Steuerungsgruppe und fällen für jedes Projekt einen einzelnden Beschluss.

Die Prioritätenliste

Diese Liste wird einmal im Jahr, meist im Oktober, erstellt und von der LAG beschlossen. Sie ist wichtig, das der Gruppe nur begrenzte Fördermittel zur Verfügung stehen.
Die Projekte bekommen auf Grund von Punkten und Wichtigkeit für die LEADER-Region einen Rangplatz. Je höher dieser Platz ist, desto wahrscheinlicher liegen Sie innerhalb des Fördermittel-Budgets und können einen Antrag stellen (Schritt 3).